LOST PLACE – Kinoevent(GC4M537)

Ein sehr schönes Event. Wir würden fast sagen das Interessanteste und vielleicht auch das Besonderste.

Das Event zum Kinofilm wurde vom Team die Studenten gestaltet.

Es begann am 16.09.2013 um 17 Uhr in Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz.

Es handelte sich hierbei um die absolute Deutschlandpremiere und das war noch nicht alles.

Alle Geocacher und Besucher des Kinos kamen auch in den Genuss die Filmcrew kennenzulernen. Vor Ort konnte man mit Regisseur und zwei der Hauptdarsteller sprechen und auch schöne Fotos machen.

Auch Produzenten und weitere Mitglieder der Crew waren vor Ort und begrüßten die Besucher in beiden Säalen noch einmal persönlich.

Wir befanden uns in Kino 4. Der Saal der Geocacher.

Der Hinweis der Filmfirma: “ Gerne können am Ende noch Fragen zu den Örtlichkeiten gestellt werden“ wurde in diesem Saal stark belächelt:-) War doch fast jeder bereits beim Cache Funkloch#2 von Team Schazzi gewesen und kannte die Location bereits sehr gut.

Das Kino war bis auf den letzten Platz gefüllt. Selbst wir haben erst am Morgen die Zusage bekommen, da wir nur einen Platz auf der Warteliste hatten.

Der Film selbst war, unserer Ansicht nach, gut gemacht. Man sollte allerdings nicht nur Geocaching erwarten, sondern auch eine weitere Geschichte drumherum.

Der Film wurde mit einer schönen Geschichte belegt über das Grundthema Geocaching, doch darf man nicht erwarten den Cache Funkloch#2 auf der Leinwand zu erleben, denn dieser war ja eine Kreation von Team Schazzi und der Regisseur hat hier seine eigenen Ideen untergebracht.

Zwar sind Locationplätze wieder erkennbar, aber der Regisseur hat hier eigene Richtungen eingeschlagen. Dies werden viele sehr schade finden, da Team Schazzi sich sehr viel Mühe mit dem tollen Cache gegeben hatte, doch wäre dies wohl für Menschen die nicht cachen gehen, nicht sonderlich interessant dies so zu erleben wie der komplette Cache ablief.

Es sind viele spannendende Momente im Film, die man an manchen Stellen nicht mehr unbedingt zu FSK 12 belegen könnte, doch für FSK 16 zu viel wären.

Im gesamten hat das Filmteam hier tolle Arbeit geleistet auch wenn man natürlich bemerkt, dass es sich um eine deutsche Produktion handelt und man nicht das Hollywoodbudget von Millionen von Euro hatte.

Aber generell wurden hier gute Arbeiten erledigt und es ist einer der wenigen deutschen Filme, die wir mehr als nur gelungen finden.

Also wer nicht nur Geocaching  im Film erwartet und bei den gewissen Stellen nicht so genau hinschaut (unsere Filmgeocacher sind halt noch etwas unerfahren mit dem GPS) der wird auf jeden Fall einen schönen Film erleben.

Generell möchten wir uns somit für das schöne Event bei dem Team die Studenten, die gesamte Organisation, sowie das tolle Logbuch und auch beim Filmteam für die Anwesenheit und die netten Gespräche.

Es war ein gelungenger Abend und uns Geocachern wurde sogar da FTF Gefühl gestattet, denn wir durften den Film 10 Minuten vor den geladenen Gästen beginnen und konnten auch somit schneller zum großen roten Tor gelangen, dass zumindest in unserem Saal direkt mit einem „OOOOOOOOOHHHHHHHH“ begrüßt wurde.

Danke sagt das Snake20x Team