BestTraditional Caches

Lego – einer ist zuviel

Bianca2 comments2089 views

Lego – einer ist zuviel (GC13Y2Y)

Es handelt sich hier um einen Tradition Cache mitten in Berlin.

Er hat eine Gesamtschwierigkeit von 2,5 und eine Terrain-Wertung von 1. Somit ist er für einen Rollstuhlfahrer erreichbar.

Diesen Cache haben wir bei unserer Deutschlandtour besucht. Dieser Cache lockte uns nicht nur wegen der vielen Favpoints. Als wir  vor Ort waren hatte der Cache bereits 1633 Favpoints. Dies ist für einen Tradi doch schon sehr beachtlich.

Das Nächste, das uns anlockte, war unsere Vorliebe für LEGO bzw. Duplo Steine.

Vor Ort findet man dann auch vor dem Sony Center eine riesige Giraffe komplett gebaut aus Duplo und Legosteinen.

Unseren Found loggten wir am 24.August 2012. Dieser Tag war der erste richtige Urlaubstag in Berlin und auch der erste Tag im Leben unseres Cachedogs in Berlin. Noch nie war er einer so großen Stadt.

Das Sony Center wollten wir uns sowieso anschauen, da bot sich dieser Cache definitiv an.

Tage zuvor zermarteten wir uns bereits den Kopf, wie wir nur diesen Stein finden sollen. Denn jeden Tag ist man ja nicht in Berlin.

Als es soweit war, waren wir zunächst begeistert von der riesigen Giraffe. Nur Rocco, unser Cachedog, der normal vor allem Angst, reagierte fast gar nicht auf die Giraffe. Dies könnte allerdings auch an dem tollen Barilla-Stand gelegen haben, der direkt neben der Giraffe kostenlos Nudelproben mit Soße verteilte.

Dies hob die Muggelgefahr allerdings um einiges an.

Wir gingen den Cache ruhig an, aber immer mit dem Gedanken im Kopf, was wir nur tun sollen, wenn wir ihn nicht finden. Nachts noch mal wieder kommen? Egal, wir bleiben solange in Berlin, bis wir diesen Cache gefunden haben.

Der männliche Teil war fleißig dabei Fotos zu schießen, während der weibliche Teil des Team sich bereits  die Giraffe genauer anschaute. Zur Tarnung wurden ein paar schöne Fotos mit Hund gemacht. Rocco und ich saßen da so nebeneinander auf dem Boden, während ich unauffällig die Hand an der Giraffe entlangwandern ließ und nach ca. 20 Sekunden etwas sehr erfreuliches in der Hand hatte.

Dies schien so unauffällig geschehen zu sein, dass es selbst Adrian nicht auffiel. Ich hatte den Cache in meinem Pulloverärmel versteckt und teile Adrian nur mit: “ Wir gehen jetzt!“ Etwas verwirrt schaute er mich an, folgte  mir aber nach einer weiteren eindringlichen Aufforderung einige Schritte hinter die nächste Ecke.

Dort offenbarte ich meinen Fund. Wir konnten es kaum fassen, welchen Glücksgriff wir da direkt gemacht haben.

Das Eintragen in das Logbuch war eine schnelle Sache. Nun noch schnell ein paar Fotos mit dem Spezialbehälter und dann kam eine weitaus schwieriger Sache.

Wie bekommt man diesen Cache nochmal unauffälig an die Giraffe?

Dank Rocco kein Problem. Nochmal hin zur Giraffe, hinsetzen und fleißig streicheln unauffällig an der Giraffe herumgefummelt bis endlich der Cache wieder an der richtigen Stelle saß. Dies war definitiv weitaus schwieriger als ihn abzunehmen.

Aber es war defintiv ein sehr toller und spannender Cache, den wir nicht  nur als absolut sehenswert empfinden, sondern von uns einen Favpoint erhalten hat.

 

2 Comments

  1. Wow was für eine riesen Giraffe,…
    Jeder der in Berlin ist sollte eh zum Sony Center und da steht Sie direkt davor!
    Echt klasse…

    Der Cache hat natürlich auch Spaß gemacht 😉

Leave a Response